Sonntag, 27. Dezember 2009

Das Herz meines Vaters

Foto: ZDF/Marco Meenen
Inga Lindström - Das Herz meines Vaters

Clara Jakobsen (Lara Joy Körner) ist eine der besten Sport-Seglerinnen Schwedens. Kein Wunder, denn ihr Vater Mats (Volker Lechtenbrink) ist ein renommierter Segelbootbauer.

Clara hat vor kurzem ihr Studium abgeschlossen und soll nun als Assistentin im Bootsbau-Betrieb ihres Vaters anfangen. Da auch ihre Hochzeit mit dem gut aussehenden Bootsdesigner Lars (Andreas Brucker) ansteht, scheint alles bestens für sie zu laufen.
Doch Vater Mats verschweigt seiner geliebten Tochter ein Geheimnis: Er ist herzkrank und stellt den jungen Arzt David (Julian Weigend) zur Tarnung als „Chauffeur“ ein, um die Zeit, die ihm bleibt, möglichst schmerzfrei verbringen zu können.

Deutschland, 2009
Erstaufführung: 27.12.2009
Länge: 90 Minuten
Produzent: Ronald Mühlfellner
Regie: Peter Weissflog
Drehbuch: Christiane Sadlo
Kamera: Bernd Neubauer
Musik: Richard Blackford
Schnitt: Manuela Kempf

Darsteller: Oliver Bode als Gustav Svedberg, Julian Weigend als David, Mirja Mahir als Frida, Chantal Hourticolon als Emma, Mariella Ahrens als Ellen, Lara Joy Körner als Clara, Andreas Bruckner als Lars, Denise Virieux als Henrike Persson, Martin Umbach als Prof. Marksson, Volker Lechtenbrink als Mats

Text: ZDF

Sonntag, 22. November 2009

Sommermond

Inga Lindström - Sommermond

Die fleißige Verlegerin Svea Jerndahl (Nina Bott) muss auf die Schäreninsel Hallmaken, um dem dort wohnenden, sehr guten, aber leider unzuverlässigen Autor Erik Larsson (Christoph Mory) Beine zu machen: Denn seine Texte für den neuen Bildband sind längst überfällig. Doch da Erik gerade inmitten einer weiteren stürmischen Beziehungskrise mit seiner temperamentvollen Freundin Lilli (Brigitte Zeh) steckt, schickt dieser seinen Freund Anders Vinter (Hendrik Duryn) mit einer Notlüge vor. Der Schreiner und traditionelle Bettenbauer Anders hat zunächst wenig Lust, sich mit Svea zu beschäftigen, zumal er sich neben seiner Arbeit auch um seinen Sohn Linus kümmern muss. Dann beginnt er, hinter Sveas Fassade der hart arbeitenden Verlegerin zu schauen. Doch Svea hat immer noch nicht den Unfalltod ihres Mannes Tom und Tochter Maja verarbeitet und flüchtet zu ihrem Schwiegervater und Verlagseigner Olof (Daniel Friedrich) nach Stockholm.

Deutschland/ Österreich, 2009
Erstaufführung: 22.11.2009
Länge: 90 Minuten
Produzent: Julia Wenzel
Regie: Hans-Jürgen Tögel
Drehbuch: Christiane Sadlo
Kamera: Hans W. Jakob
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Karin Düwel als Maria, Hendrik Duryn als Anders Vinter, Barbara Demmer als Edda, Daniel Friedrich als Olof, Brigitte Zeh als Lilli, Christoph Mory als Erik Larsson, Nina Bott als Svea Jerndahl, Lino Sliskovic als Linus, Freya Trampert als Paula

Text & Sceenshots: ZDF 

Mittwoch, 7. Oktober 2009

Mia und ihre Schwestern

Foto: ZDF/Marco Meenen

Inga Lindström - Mia und ihre Schwestern

Die junge Fotografin Mia Högberg (Alma Leiberg) überredet ihre beiden älteren Schwestern, endlich einmal wieder gemeinsam zu ihrer Mutter Marianne (Gaby Dohm) aufs Land zu fahren. Doch sowohl die fleißige Rechtsanwältin Anna (Katja Weitzenböck) als auch die unabhängige Architektin Agneta (Beate Maes) können ihren Aufenthalt in der Idylle nicht so richtig genießen, weil sie private Probleme bedrücken. Zu allem Unglück fühlt sich Mia auch noch zu Annas Mann Jan (Robert Lohr) hingezogen. Kein Wunder, dass die Schwestern sich nicht richtig freuen können, als Mutter Marianne ihnen unterbreitet, dass sie noch einmal heiraten möchte, den Musikproduzenten Frans (Peter Sattmann).

Deutschland, 2009
Erstaufführung: 07.10.2009
Länge: 88 Minuten
Produzent: Ronald Mühlfellner
Regie: Hans-Jürgen Tögel
Drehbuch: Christiane Sadlo
Kamera: Hans W. Jakob
Musik: Richard Blackford 

Darsteller: Peter Sattmann als Frans, Gaby Dohm als Marianne, Robert Lohr als Jan, Beate Maes als Agneta, Alma Leiberg als Mia Högberg, Katja Weitzenböck als Anna

Text: ZDF 

Sonntag, 5. April 2009

Wiedersehen in Eriksberg

Inga Lindström - Wiedersehen in Eriksberg

Nike Hanson ist Köchin im Lokal ihres Freundes Bertil Berg in Stockholm. Die beiden wollen jedoch in Kürze ein Strandlokal in Los Angeles eröffnen. Vor der großen Reise fährt Nike noch einmal nach Hause zu ihren Eltern, Elisabeth und Mats Hanson, in das beschauliche Eriksberg, um sich zu verabschieden, einen Teil ihrer Sachen dort einzulagern, und die Eltern kulinarisch bei dem 25. Jubiläumsfest ihrer Buchhandlung zu unterstützen. Sie weiß nicht, dass der kleinen Buchhandlung die Schließung droht. Auf der Fähre nach Eriksberg trifft Nike auf Carlotta Stone. Durch einen kleinen Unfall trifft Nike in der Arztpraxis Meller auf den sympathischen Dr. Patrick Meller, der von der ersten Sekunde an von Nike verzaubert ist. In Eriksberg sehen sich Nike und Carlotta wieder. Carlotta erleidet einen Schwächeanfall und Nike bringt sie zu Patrick in die Praxis. Carlotta sträubt sich jedoch gegen eine ausführliche Untersuchung. Nach 25 Jahren ist Carlotta nach Eriksberg zurückgekehrt und droht, ein lange gehütetes Geheimnis zu lüften. Und je mehr die Tage vergehen, desto größer werden Nikes Zweifel, ob ihre Entscheidung, mit Bertil nach Amerika zu ziehen, richtig war.  
Text & Screenshot: ZDF

Deutschland/ Österreich, 2008
Erstaufführung: 05.04.2009
Länge: 90 Minuten
Produzent: Ronald Mühlfellner, Julia Wenzel
Regie: John Delbridge
Drehbuch: Christiane Sadlo
Kamera: Nicolas Joray
Musik: Richard Blackford
Schnitt: Manuela Kempf

Darsteller: Michaela Rosen als Carlotta Stone, Annika Murjahn als Milly Nickel, Inez Björg David als Nike Hanson, Andrea L'Arronge als Elisabeth Hanson, Robert Giggenbach als Mats Hanson, Oliver Boysen als Patrick Meller, Hans Schenker, Oliver Bode, Alexander Sternberg, Nike Martens.

Sonntag, 8. Februar 2009

Der Erbe von Granlunda

Karin Västervik (Simone Heher, l.) träumt von einer gemeinsamen Zukunft, aber Tomas Frederikson (Nicki von Tempelhoff, r.) weiß, dass ein unüberbrückbares Hindernis zwischen ihnen steht. Foto: ZDF und Marco Meenen.

Inga Lindström - Der Erbe von Granlunda

Als die junge Tierärztin Karin Västervik (Simone Heher), die mit ihrem zehnjährigen Sohn Jonas (Justus Kammerer) in der Nähe des Guts Granlunda lebt, den alten Gutsbesitzer Magnus Hansson (Horst Sachtleben) besucht, ahnt sie nicht, dass sie ihn das letzte Mal sehen wird, denn kurz darauf stirbt der alte Mann.
Karin Vaestervik (Simone Heher) schenkt dem alten Magnus Hansson (Horst Sachtleben) einen kleinen Hund und ahnt nicht, was sie damit auslöst. Wenig später taucht der Erbe von Granlunda, Tomas Fredriksson (Nicki von Tempelhoff) auf, der das Gut so schnell wie möglich verkaufen will, dafür aber einige Tage in der herrlichen Umgebung von Grandlunda verbringen muss.

Sceenshot: ZDF

Der erfolgreiche Barbesitzer aus Stockholm kann mit dem Landleben wenig anfangen. Seine wahren Beweggründe dafür, das Gut zu verkaufen, gehen tief.
Gutsverwalter Paul Eding (Michael Greiling) lernt den Erben von Granlunda Tomas Frederikson (Nicki von Tempelhoff) kennen, aber er ahnt nicht, dass dieser das Gut nur verkaufen will. Greta, Tomas' Mutter, wurde als junges Mädchen von ihrem Vater Magnus Hansson vom Gut gejagt. Seit dieser Zeit gab es keinen Kontakt zwischen den beiden. Auch Karins Freund Paul Eding (Michael Greiling) hat eine entscheidende Rolle in Gretas Vergangenheit gespielt. Nach Magnus Hanssons Tod drängt sich nun diese alte Geschichte mit aller Macht mitten in das Leben Karin Västerviks, Tomas Fredrikssons und Paul Edings.
Karin und Tomas kommen sich näher und verlieben sich ineinander, aber Paul Eding und ein dunkles Geheimnis stehen ihrer Liebe im Weg. Doch die Gefühle sind stärker, und Karin erkennt, dass sie zu ihrer Liebe stehen und eine schwere Entscheidung fällen muss.

Deutschland/ Österreich, 2008
Erstaufführung: 08.02.2009
Länge: 90 Minuten
Produzent: Ronald Mühlfellner
Regie: Gunther Krää
Drehbuch: Christiane Sadlo
Kamera: Hans W. Jakob
Musik: Richard Blackford
Schnitt: Klaus Handorf

Darsteller: Simone Heher - Karin Västervik, Nicki von Tempelhoff - Tomas Frederiksson, Justus Kammerer - Jonas Västervik, Marlies Engel - Mia Asmundson, Michael Greiling - Paul Eding, Horst Sachtleben - Magnus Hansson, Tanja Gutmann - Lina Ölund, Jacqueline Ramel - Greta,  Kerstin Landsmann - Schwester Ina, Cornelia Saborowski - Frau Willing, Lars-Erik Friberg - Briefträger - u.a.

Text: ZDF