Sonntag, 11. Februar 2018

Lilith und die Sache mit den Männern

Lilith (Sinja Dieks, r.) hat gerade von ihren Eltern Rhea Larson (Carin C. Tietze, M.) und Rudy Holgerson (Jochen Horst, l.) erfahren, dass deren Trennung damals nicht so abgelaufen ist, wie sie jahrelang geglaubt hatte. Foto: ZDF und Bernd Spauke


Inga Lindström: Lilith und die Sache mit den Männern

Liebesgeschichte aus Schweden

Lilith Larson stammt aus einem Clan starker, alleinstehender Frauen, die ihr Leben gänzlich ohne Männer meistern. Wie soll sie den Frauen nur beichten, dass sie sich verlobt hat?

Außerdem möchte sie nach ihrem Jura-Examen mit ihrem Verlobten Carl gern in Stockholm bleiben. Zu Hause will sie reinen Tisch machen, doch dort überschlagen sich nach ihrer Ankunft die Ereignisse. So trifft sie auf Magnus aus dem verfeindeten Blomquist-Clan.

Der Patriarch des Blomquist-Clans, Peter Blomquist, ist ein gestandener Macho und als langjähriger Bürgermeister der Platzhirsch der Insel. Die Larson-Frauen werfen ihm vor, sein Amt nur für seine eigenen Zwecke beziehungsweise die des Blomquist-Clans zu nutzen. So macht auch Peter Blomquist nach dem Tod seines Vaters den Larsons das Land streitig, auf dem deren alternatives Freizeit-Refugium für Urlaubsgäste steht.

Als Anwalt haben die Blomquists Rudy eingeschaltet, Liliths Vater, den sie seit Kindertagen nicht mehr gesehen hat. Clan-Matrone Iris will sich nicht kampflos geschlagen geben. Auch ihre beiden Töchter, Liliths Mutter Rhea und ihre hochschwangere Tante Diana, ermutigen Lilith, gegen Rudy und die Blomquists in den Ring zu steigen.


Magnus Blomquist (Christian Clauß, 4.v.l.) und Lilith Larson (Sinja Dieks 4.v.r.) stehen am Hafen. Hinter ihnen beäugen die Mitglieder ihrer beiden Clans - die Blomquists, Nils (Frederic Welter, l.), Peter (Peter Davor, 2.v.l.) und Thor (Markus Böker, 3.v.l.), und die Larsons, Rhea (Carin C. Tietze, 3.v.r.), Diana (Julia Malik, 2.v.r.) und Iris (Lisa Kreuzer, r.), sie äußerst kritisch. Foto: ZDF und Bernd Spauke

Schweden 2018
Schnitt: Manuela Kempf
Musik: Andy Groll
Kamera: Thomas Etzold
Drehbuch: Stefanie Sycholt
Regie: Stefanie Sycholt

Darsteller: Lilith - Sinja Dieks, Magnus - Christian Clauß, Rhea - Carin C. Tietze, Iris - Lisa Kreuzer, Diana - Julia Malik, Peter - Peter Davor, Nils - Frederic Welter, Carl - Stephan Bürgi, Marie - Antonia von Schnurbein, Thor - Markus Böker, Rudy - Jochen Horst, Benno - Mirco Reseg und viele andere

Sonntag, 11. Februar 2018 - 20:15 Uhr - ZDF
Text: ZDF

Sonntag, 14. Januar 2018

Entscheidung für die Liebe

Bei ihrem Job als Kunsthändlerin trifft Helen (Nathalie Thiede) auf den jungen Braumeister Robert (Christian Wunderlich). Nach einigen Anlaufschwierigkeiten beginnen die beiden sich anzunähern.   Foto: ZDF und Britta Krehl


Inga Lindström: Entscheidung für die Liebe

Liebesgeschichte aus Schweden

Als Helen herausfindet, dass sie jahrelang von ihrem Freund Tomas belogen wurde, stürzt sie sich in ihre Arbeit und flieht aufs Land nach Lanborg.

Die Kunsthistorikerin soll dort für den Antiquitätenhandel, in dem sie arbeitet, das Mobiliar des alten Hauses von Greta Janson katalogisieren und verkaufen. Denn Brauereibesitzer Robert möchte mit seiner Tochter Tessa in ein geräumtes Haus einziehen.

Robert hat die Janson-Brauerei samt Wohnhaus gekauft und sich damit unabhängig gemacht von seinem Vater Ole, ebenfalls erfolgreicher Brauer in Stockholm. Schnell freunden sich Helen und Greta trotz ihres großen Altersunterschieds an.

Doch dann wird Greta von der Vergangenheit eingeholt, und auch Helen muss eine überraschende Entdeckung machen. Beide Frauen stellen fest, dass ihre beiden Leben von ganz ähnlichen Schicksalsschlägen gezeichnet wurden und werden. Doch kann Helen mit Gretas Hilfe und Erfahrung die richtige Entscheidung treffen?


Greta (Gaby Dohm) und James (Jürgen Heinrich) sprechen erstmals seit Jahren über weitreichende Geschehnisse in ihrer gemeinsamen Vergangenheit. Foto: ZDF und Britta Krehl

Schweden 2018
Schnitt: Christian Nauheimer
Musik: Christoph Zirngibl, Andreas Weidinger
Kamera: Nicolas Joray
Szenenbild: Dieter Bächle
Drehbuch: Christiane Sadlo
Regie: Tom Zenker

Darsteller:
Greta - Gaby Dohm, Helen - Nathalie Thiede, Robert - Christian Wunderlich, James - Jürgen Heinrich, Ole - Dietrich Adam, Tessa - Ayana Ledl, Susann - Vanessa Eckart, Tomas - Sven Waasner, Morten - Patrick von Blume, Henrik - Falk Rockstroh, Paul - Lorenz Breckner und andere   

Sonntag, 14. Januar 2018 - 20:15 Uhr - ZDF
Text: ZDF

Sonntag, 3. Dezember 2017

Verliebt in meinen Chef

Anna Lund (Ellenie Salvo Gonzalez) und Sven Berggren (Markus Brandl) fühlen sich zueinander hingezogen
 Foto: ZDF und Arvid Uhlig


Inga Lindström: Verliebt in meinen Chef

Liebesgeschichte aus Schweden
Sendetermin:  Sonntag, 3. Dezember 2017 - 20:15 Uhr - ZDF

Anna, Mitarbeiterin in einem Stockholmer Auktionshaus, ist schon lange in ihren Chef Sven verliebt. Doch dem sympathischen, zurückhaltenden Sven steht nicht der Sinn nach einer Beziehung.

In Anna sieht er nur seine perfekte Assistentin. Als Sven doch wieder ans Daten denkt, beschließt Anna, ihm zu helfen: Sie verkuppelt ihre Freundin Sophie mit Sven, und diese scheint tatsächlich glücklich. Ganz anders als Anna, die nun unter ihrem Erfolg leidet.

Parallel spitzt sich die Konfrontation zwischen Annas penibel akkuratem Vater Carl und seiner freigeistigen Nachbarin Lotta zu: Seine Genauigkeit prallt auf ihr charmantes Chaos, was er furchtbar findet - und sie süß. Beide liefern sich verbale Scharmützel, bis es zwischen den beiden zu einem folgenschweren Zwischenfall kommt.

Anna (Ellenie Salvo Gonzalez, 2.v.l.) hat ihre Freundin Sophie (Merle Collet, l.) mit Sven (Markus Brandl, r.) verkuppelt. Doch ihr Freund Matti (Max Engelke, 2.v.r.) ist sich nicht sicher, ob Anna mit der Situation glücklich ist.
Foto: ZDF und Arvid Uhlig

Schweden 2017
Schnitt: Christian Nauheimer
Musik: Christoph Zirngibl
Kamera: Thomas Etzold
Szenenbild: Dieter Bächle
Drehbuch: Christine Heinlein
Regie: Matthias Kiefersauer

Darsteller: Anna Lund - Ellenie Salvo Gonzalez, Sven Berggren - Markus Brandl, Sophie Lagerbeck - Merle Collet, Carl Lund - Helmut Zierl, Lotta Nyberg - Fanny Stavjanik, Katharina Lund - Anna Puck, Benni Berggren - Nevio Wendt, Matti Olson - Max Engelke, Maya Hansson - Kathrin Osterode, Gustav Sundelius - Stephan Baumecker und andere    

Sonntag, 3. Dezember 2017 - 20:15 Uhr - ZDF
Text: ZDF

Sonntag, 29. Oktober 2017

Das Haus am See

Ingmar (Christoph M. Ohrt, l.) kann seiner ehrgeizigen Frau Harriet (Esther Schweins, M.) nicht ausreden, an dem Turnier teilzunehmen    
Foto: ZDF und Arvid Uhlig


Inga Lindström: Das Haus am See

Liebesgeschichte aus Schweden

Die junge Tierärztin Liv will sich einen Herzenswunsch erfüllen: Sie will an den Ort ihrer Kindheit zurückkehren und dort eine Stelle in der Tierarzt-Praxis von Dr. Teisen antreten.

Dr. Teisen gibt ihr eine Probezeit, doch die wichtigsten Kunden der Praxis, Ingmar und Harriet Andersson mit ihrem Pferdegestüt, sind skeptisch. Doch deren Sohn Mikael und der Pferdetrainer Birger glauben an sie. Keiner ahnt etwas von einem dunkeln Geheimnis.

Gibt es für die Ablehnung der Anderssons einen viel tieferen Grund? Wenn ja, welchen? Die Anderssons hüten bis dato eisern ein Geheimnis aus der Vergangenheit, das nicht nur Livs Leben für immer verändert.

Die neue Tierärztin Liv (Franziska Wulf, 2.v.l.) wird vom Sohn des wichtigsten Kunden der Tierarztpraxis, Mikael (Manuel Mairhofer, 2.v.r.), und dem Pferdetrainer Birger (Bernd-Christian Althoff, l.) offenherzig aufgenommen. Nur Mikaels Vater Ingmar (Christoph M. Ohrt, r.) verhält sich skeptisch.  
Foto: ZDF und Arvid Uhlig


Schweden 2017 
Schnitt: Ilana Goldschmidt
Musik: Christoph Zirngibl
Kamera: Sebastian Wiegärtner
Szenenbild: Dieter Bächle
Drehbuch: Svenja Rasocha
Regie: Marco Serafini

Darsteller: Liv - Franziska Wulf, Birger - Bernd-Christian Althoff, Harriet - Esther Schweins, Ingmar - Christoph M. Ohrt, Mikael - Manuel Mairhofer, Dr. Teisen - Silke Matthias, Runa - Dominique Chiout und andere    

Sonntag, 29. Oktober 2017 - 20:15 Uhr - ZDF
Text: ZDF

Sonntag, 1. Oktober 2017

Das Postboot in den Schären

Während eines Aufenthalts auf dem Land versucht die Duft-Designerin Saga (Nele Kiper) sich für eine neue Parfüm-Kreation inspirieren zu lassen.
Foto: ZDF und Ralf Wilschewski

Inga Lindström: Das Postboot in den Schären

Liebesgeschichte aus Schweden

Die Duft-Designerin Saga und ihr Bruder Sören stehen mit ihrem Parfüm-Unternehmen kurz vor dem Durchbruch. Doch eine weitere dumme Aktion ihres verwitweten Vaters Gunnar gefährdet alles.

Nach dem Tod seiner Frau hat sich Gunnar immer mehr zurückgezogen. Als er aber mitbekommt, dass Saga seine Jugendliebe Elsa kennt, jetzt eine bekannte Sängerin, taut er auf. Elsa besucht Gunnar auf seiner Schäreninsel, doch dann tritt deren Manager Lars auf.

Lars ist ein Frauenheld, wie er im Buche steht. Eitel, hartnäckig, von sich selbst und seiner Unwiderstehlichkeit überzeugt. Außerdem will er dafür sorgen, dass sein bestes Pferd im Stall, Elsa, für ein wichtiges Konzert in wenigen Tagen wieder auf der Bühne steht.

Doch Saga will Elsa mit allen Mitteln auf der Insel halten, weil sie sieht, dass Elsas Nähe ihrem Vater gut tut. So prallen mit Saga und Lars zwei Welten aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Um Gunnar Zeit mit Elsa zu geben, übernimmt Saga kurzfristig dessen Pflichten im Tante-Emma-Laden der Insel und als Schärenpostbote. Parallel muss sie Sören vertrösten, der sie dringend in der Firma in Stockholm braucht, und Gunnar und Elsa vor Lars' Machenschaften schützen.

Der Liebesfilm "Das Postboot in den Schären" ist der 70. Film der beliebten "Herzkino"-Reihe.

Schweden 2017
Musik: Andy Groll
Kamera: Sebastian Grau
Szenenbild: Dieter Bächle
Drehbuch: Beate Fraunholz, Tim Krause, Rainer Ruppert
Regie: Ulli Baumann

Darsteller: Saga - Nele Kiper, Lars - Alexander Gier, Elsa - Wookie Mayer, Gunnar - Wolfgang Häntsch, Ida - Nora Binder, Mats - Björn Bonn, Sören - Adrian Topol, Olav - Arved Birnbaum und andere

Drehzeit: 30.05.2017 - 09.06.2017

Drehorte: Originalschauplätzen in Schweden, wie der Insel Sävö in den Schären und in Stockholm.

Sonntag, 1. Oktober 2017 - 20:15 Uhr - ZDF
Text: ZDF